Training “Process Practitioner”

Process Practitioner

Vortragender

Mag. Gregor Nussbaumer,
DI (FH) Gerald Aschbacher, MSc.

Ort

Zentrum für Wirtschaftsberufe

Dauer

3 Tage (24 TE)

Kosten

€ 1.090,-

Mindestteilnehmer

6

Kontakt

Der Process Practitioner ist eine Ausbildung zur Vermittlung fortgeschrittener Kenntnisse über das Prozessmanagement. Dieses beschäftigt sich mit dem Definieren, Gestalten, Dokumentieren, Steuern und Optimieren von Geschäftsprozessen. Neben dem grundlegenden Verständnis betreffend betriebliche Abläufe werden die Einteilung von Prozessen, Entwurf und Modellierung von Prozessen, Prozess-Wertschöpfungsketten, Rollen in der Prozessmanagement-Organisation bis zur Prozessanalyse und -Optimierung behandelt.

Dieses Training wird auf Basis der Baseline für die Prozessmanagement-Zertifizierung nach TÜV Austria abgehalten.

Inhalt

  • Prozessdefinition
  • Prozessmanagement-Verständnis
  • Unterschiede zwischen Prozess- und Projektmanagement
  • Einteilung von Prozessen
  • Prozesshierarchie
  • Mikro- und Makro-Prozessebene
  • Bedeutung von Wertschöpfungsketten
  • Rollen in der Prozessmanagement-Organisation
  • Darstellungsformen von Prozessen
  • Prozessmodellierung
  • Prozesslandkarten
  • Prozesslebenszyklus
  • Vorgehensweise in der Prozessanalyse
  • Prozessoptimierung
  • Prozesssteuerung
  • Prozesscontrolling
  • Auswahl und Definition von Prozessmanagement-Kennzahlen
  • Prozessorientierte Organisation
  • Prozessmanagement-Kultur
  • Soziale Kompetenzen im Prozessmanagement
  • Multiprozessmanagement

Ziele

Optimierte Prozesse helfen dem Unternehmen dabei, die betrieblichen Abläufe besser am Kunden auszurichten oder Kosten zu sparen. Damit können die Unternehmensziele effizienter und kostenoptimiert erreicht werden.

Nach Abschluss des Process Practitioner Trainings sind sie in der Lage, selbständig betriebliche Prozesse zu analysieren, dokumentieren, steuern und optimieren.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen in allen Geschäftsbereichen prozessorientierter Unternehmen, welche mittelbar oder unmittelbar in Prozessabläufe involviert sind.

Voraussetzungen

Es wird ein Grundverständnis betrieblicher Abläufe sowie entsprechende Berufserfahrung empfohlen.

error: Content is protected!